Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Pachypappa tremulae
Die relativ großen (5,0 bis 6,6 mm) flügellosen Weibchen (Fundatrix) der Blattlaus Pachypappa tremulae, findet man im Frühjahr an den Zweigen der Espe (Populus tremula). Die Nachkommen der Fundatrix wandern an die jungen Blätter und bilden eine Rosette bzw. Blattnest durch Biegen der Blattstiele und Wuchsstauchung des Sprosses. Nach mehreren Generationen wandern geflügelten Nachkommen im Juni an die Wurzeln der Fichte (Picea abies), um dort Kolonien zu bilden. Dort entstehen auf ungeschlechtlichem Wege flügellose Weibchen und gegen Ende des Sommers geflügelte Männchen. Im Herbst wandern dann diese sexuelle Formen zurück zu den Espen, um die Wintereier abzulegen.

Pachypappa tremulae

Die relativ großen (5,0 bis 6,6 mm) flügellosen Weibchen (Fundatrix) der Blattlaus Pachypappa tremulae, findet man im Frühjahr an den Zweigen der Espe (Populus tremula). Die Nachkommen der Fundatrix wandern an die jungen Blätter und bilden eine Rosette bzw. Blattnest durch Biegen der Blattstiele und Wuchsstauchung des Sprosses. Nach mehreren Generationen wandern geflügelten Nachkommen im Juni an die Wurzeln der Fichte (Picea abies), um dort Kolonien zu bilden. Dort entstehen auf ungeschlechtlichem Wege flügellose Weibchen und gegen Ende des Sommers geflügelte Männchen. Im Herbst wandern dann diese sexuelle Formen zurück zu den Espen, um die Wintereier abzulegen.

Rate this file (No vote yet)