Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Curculio glandium
Der Gewöhnliche Eichelbohrer (Curculio glandium) kommt in ganz Europa, Nordafrika und in der Türkei vor, Richtung Norden wird er seltener angetroffen. Man findet ihn ab Mai in verschiedenen Lebensräumen mit Gehölzen, wie etwa Wäldern und große Hecken. Die Weibchen legen 1-2 Eier in unreife Eicheln, worin sich die nach ca. zwei Wochen schlüpfenden beinlosen Larven entwickeln. Mit einer Größe von ca. 1 cm verlassen sie die Eichel und überwintern ca. 25 cm tief im Boden, verpuppen sich im Herbst des darauffolgenden Jahres, um im kommenden Mai oder Juni als Imagines zu schlüpfen.

Curculio glandium

Der Gewöhnliche Eichelbohrer (Curculio glandium) kommt in ganz Europa, Nordafrika und in der Türkei vor, Richtung Norden wird er seltener angetroffen. Man findet ihn ab Mai in verschiedenen Lebensräumen mit Gehölzen, wie etwa Wäldern und große Hecken. Die Weibchen legen 1-2 Eier in unreife Eicheln, worin sich die nach ca. zwei Wochen schlüpfenden beinlosen Larven entwickeln. Mit einer Größe von ca. 1 cm verlassen sie die Eichel und überwintern ca. 25 cm tief im Boden, verpuppen sich im Herbst des darauffolgenden Jahres, um im kommenden Mai oder Juni als Imagines zu schlüpfen.

Rate this file (No vote yet)