Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Monodontomerus aeneus
Monodontomerus aeneus ist über weite Teile Europas und in England verbreitet.  Auch in Asien, in der [url=https://www.cecidologie.de/images/Regionen.png]Nearktis[/url] und in der [url=https://www.cecidologie.de/images/Regionen.png]Neotropis[/url] ist diese Art vertreten.  Monodontomerus aeneus ist ein Parasitoid der Larven bzw. Präpuppen von Mauerbienen der Gattung Osmia, insbesondere von Osmia bicornis und Osmia cornuta. Auch Schmetterlinge werden als Wirte genannt. Flugzeit ist ab Juni, mit in nördlichen Gefilden einer, im südlichen Mitteleuropa und in wärmeren Gegenden bis zu zwei Generationen im Jahr. Häufig wird die Art in der Nähe von Nisthilfen und Insektenhotels beobachtet. Die Weibchen platzieren mithilfe ihres Legestachels in der Regel mehrere Eier an die Wirtslarve. Die geschlüpften Larven fressen die Wirtslarve allmählich auf, welche noch einen Kokon bildet, bevor sie stirbt.  Die Larve überwintert im Kokon der Wirtslarve. Die Verpuppung findet im Frühjahr statt.

Monodontomerus aeneus

Monodontomerus aeneus ist über weite Teile Europas und in England verbreitet. Auch in Asien, in der Nearktis und in der Neotropis ist diese Art vertreten. Monodontomerus aeneus ist ein Parasitoid der Larven bzw. Präpuppen von Mauerbienen der Gattung Osmia, insbesondere von Osmia bicornis und Osmia cornuta. Auch Schmetterlinge werden als Wirte genannt. Flugzeit ist ab Juni, mit in nördlichen Gefilden einer, im südlichen Mitteleuropa und in wärmeren Gegenden bis zu zwei Generationen im Jahr. Häufig wird die Art in der Nähe von Nisthilfen und Insektenhotels beobachtet. Die Weibchen platzieren mithilfe ihres Legestachels in der Regel mehrere Eier an die Wirtslarve. Die geschlüpften Larven fressen die Wirtslarve allmählich auf, welche noch einen Kokon bildet, bevor sie stirbt. Die Larve überwintert im Kokon der Wirtslarve. Die Verpuppung findet im Frühjahr statt.

Rate this file (Current rating : 5 / 5 with 1 votes)