Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Cydalima perspectalis
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Cydalima_perspectalis_Raupe.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Cydalima_perspectalis_Raupe.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Cydalima_perspectalis_Raupe2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Cydalima_perspectalis_Raupe2.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Cydalima_perspectalis_Puppe.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Cydalima_perspectalis_Puppe.jpg[/img][/url]

Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling der zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt wurde und sich heute zur invasiven Spezies entwickelt hat. Man findet ihn überall dort wo es auch Buchsbaum gibt. In Deutschland gibt es 2-3 Generationen pro Jahr. In Mitteleuropa durchlaufen die Raupen ab Mitte März bis Anfang April (beginnend ab einer Temperatur von 7 °C) bis zur Verpuppung sechs bis sieben Larvenstadien. Die Raupen der letzten Eiablage des Jahres überwintern in Kokons zwischen den Blättern oder in Ritzen in der Nähe der Pflanzen. Die Raupen halten sich zum Schutz in Kammern auf, die durch Formen und Verkleben von Blättern entstehen. Durch ihre Fraßtätigkeit können die Raupen große Schäden am Buchsbaum verursachen und werden daher intensiv bekämpft.

Cydalima perspectalis



Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling der zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt wurde und sich heute zur invasiven Spezies entwickelt hat. Man findet ihn überall dort wo es auch Buchsbaum gibt. In Deutschland gibt es 2-3 Generationen pro Jahr. In Mitteleuropa durchlaufen die Raupen ab Mitte März bis Anfang April (beginnend ab einer Temperatur von 7 °C) bis zur Verpuppung sechs bis sieben Larvenstadien. Die Raupen der letzten Eiablage des Jahres überwintern in Kokons zwischen den Blättern oder in Ritzen in der Nähe der Pflanzen. Die Raupen halten sich zum Schutz in Kammern auf, die durch Formen und Verkleben von Blättern entstehen. Durch ihre Fraßtätigkeit können die Raupen große Schäden am Buchsbaum verursachen und werden daher intensiv bekämpft.

Rate this file (No vote yet)