Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Argynnis paphia
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia_Ei.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia_Ei.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia_Raupe.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia_Raupe.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia_Raupe2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia_Raupe2.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia_Puppe.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia_Puppe.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia2.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Argynnis_paphia_Maennchen.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Argynnis_paphia_Maennchen.jpg[/img][/url]

Der Kaisermantel (Argynnis paphia) kommt in Europa weit verbreitet und häufig vor. Das gesamte Verbreitungsgebiet erstreckt sich durch Russland, Iran, China bis nach Japan und Nordafrika. Man findet ihn an sonnigen Waldrändern, blütenreichen Waldlichtungen mit strauchbewachsenen Rändern und auf von Wald eingeschlossenen Wiesen, besonders im Bergland. Flugzeit ist in Mitteleuropa von Juni bis August, im Süden Europas von Ende Mai bis September in einer Generation. Die Eier werden an Baumstämmen abgelegt, vorzugsweise an Kiefern und Fichten, in deren Nähe Veilchen wachsen. Die Raupen schlüpfen im Spätsommer und überwintern, ohne vorher gefressen zu haben. Ab März des nächsten Jahres werden sie wieder aktiv und beginnen an verschiedenen Veilchenarten (Viola) zu fressen. Die Verpuppung erfolgt an Kiefern oder an Zweigen in Bodennähe.

Argynnis paphia



Der Kaisermantel (Argynnis paphia) kommt in Europa weit verbreitet und häufig vor. Das gesamte Verbreitungsgebiet erstreckt sich durch Russland, Iran, China bis nach Japan und Nordafrika. Man findet ihn an sonnigen Waldrändern, blütenreichen Waldlichtungen mit strauchbewachsenen Rändern und auf von Wald eingeschlossenen Wiesen, besonders im Bergland. Flugzeit ist in Mitteleuropa von Juni bis August, im Süden Europas von Ende Mai bis September in einer Generation. Die Eier werden an Baumstämmen abgelegt, vorzugsweise an Kiefern und Fichten, in deren Nähe Veilchen wachsen. Die Raupen schlüpfen im Spätsommer und überwintern, ohne vorher gefressen zu haben. Ab März des nächsten Jahres werden sie wieder aktiv und beginnen an verschiedenen Veilchenarten (Viola) zu fressen. Die Verpuppung erfolgt an Kiefern oder an Zweigen in Bodennähe.

Rate this file (No vote yet)