Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Cameraria ohridella
Die Kastanienminiermotte (Cameraria ohridella) stammt wohl ursprünglich aus Asien, hat sich aber von Mazedonien aus, wo sie erstmals 1984 entdeckt wurde, in Europa ausgebreitet und ist mittlerweile zu einem ernsten Problem geworden, da sie wenig Fressfeinde hat und somit enorme Schäden in den Kastanienbeständen verursacht. Flugzeit ist ab Mai bis September in drei aufeinander folgende Generationen. Die Falter schlüpfen etwa Mitte April und die Weibchen legen pro Kastanienblatt bis zu 300 Eier an der Oberseite des Blattes, woraus dann etwa 30 Larven, die sich rund zwei Wochen später in die Blätter bohren, um den Blattzellen Nährstoffe zu entziehen. Die Raupen verpuppen sich und nach kurzer Zeit schlüpft der Falter. Dieser Zyklus wiederholt sich drei- bis viermal im Jahr. Die letzten Puppen überwintern im Blatt.

Cameraria ohridella

Die Kastanienminiermotte (Cameraria ohridella) stammt wohl ursprünglich aus Asien, hat sich aber von Mazedonien aus, wo sie erstmals 1984 entdeckt wurde, in Europa ausgebreitet und ist mittlerweile zu einem ernsten Problem geworden, da sie wenig Fressfeinde hat und somit enorme Schäden in den Kastanienbeständen verursacht. Flugzeit ist ab Mai bis September in drei aufeinander folgende Generationen. Die Falter schlüpfen etwa Mitte April und die Weibchen legen pro Kastanienblatt bis zu 300 Eier an der Oberseite des Blattes, woraus dann etwa 30 Larven, die sich rund zwei Wochen später in die Blätter bohren, um den Blattzellen Nährstoffe zu entziehen. Die Raupen verpuppen sich und nach kurzer Zeit schlüpft der Falter. Dieser Zyklus wiederholt sich drei- bis viermal im Jahr. Die letzten Puppen überwintern im Blatt.

Rate this file (No vote yet)