Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Brecicoryne brassicae
Die Mehlige Kohlblattlaus (Brecicoryne brassicae) überwintert als Winterei an Kohlstrünken oder Kohlsamenträgern. Im März - April schlüpfen die Larven und ein paar Wochen später findet man Fundatrix (Stammmutter). Ab Anfang Juni gibt es geflügelte Virgines (Jungfern), die auf Kohlbestände fliegen. Massenvermehrung geschieht durch Parthenogenese (aus unbefruchteten Eiern) und Lebendgeburt. Bis zu 10 Generationen treten pro Jahr auf, wobei die Populationsmaxima im Juli/August und September/Oktober liegen. Trockenwarme Witterung begünstigt die Entwicklung. Ab September/Oktober findet man geflügelte Männchen vor. Nach der Kopulation mit ungeflügelten Weibchen erfolgt die Eiablage mit bis zu 10 Wintereier pro Weibchen.

Brecicoryne brassicae

Die Mehlige Kohlblattlaus (Brecicoryne brassicae) überwintert als Winterei an Kohlstrünken oder Kohlsamenträgern. Im März - April schlüpfen die Larven und ein paar Wochen später findet man Fundatrix (Stammmutter). Ab Anfang Juni gibt es geflügelte Virgines (Jungfern), die auf Kohlbestände fliegen. Massenvermehrung geschieht durch Parthenogenese (aus unbefruchteten Eiern) und Lebendgeburt. Bis zu 10 Generationen treten pro Jahr auf, wobei die Populationsmaxima im Juli/August und September/Oktober liegen. Trockenwarme Witterung begünstigt die Entwicklung. Ab September/Oktober findet man geflügelte Männchen vor. Nach der Kopulation mit ungeflügelten Weibchen erfolgt die Eiablage mit bis zu 10 Wintereier pro Weibchen.

Rate this file (No vote yet)