Pflanzengallen, Insekten, Pilze, Vögel ...

Eine große Anzahl an Fotografien aus vielen Bereichen der Natur.

Exobasidium japonicum
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Exobasidium_japonicum.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Exobasidium_japonicum2.jpg[/img][/url] 

Die Kulturazaleen-Nacktbasidie (Exobasidium japonicum) ist eine Brandpilzart, welche ursprünglich aus Japan stammt, aber durch die Einführung von Kulturazaleen in andere Weltgegenden, darunter Europa und Nordamerika verschleppt wurde. Sie lebt als Endoparasit auf Azaleen (Rhododendron spp.) und infiziert deren Blätter. Symptome des Befalls durch die Kulturazaleen-Nacktbasidie sind rote, stark geschwollene Blattgallen, die schließlich von Myzel überwuchert werden. Der Pilz ernährt sich von den im Speichergewebe der Pflanzen vorhandenen Nährstoffen, seine Basidien brechen später durch die Spaltöffnungen an der Blattunterseite und setzen Sporen frei, die dann durch Wind verbreitet werden. Die Ansteckung kann aber auch durch physischen Kontakt von Blättern erfolgen.

Exobasidium japonicum



Die Kulturazaleen-Nacktbasidie (Exobasidium japonicum) ist eine Brandpilzart, welche ursprünglich aus Japan stammt, aber durch die Einführung von Kulturazaleen in andere Weltgegenden, darunter Europa und Nordamerika verschleppt wurde. Sie lebt als Endoparasit auf Azaleen (Rhododendron spp.) und infiziert deren Blätter. Symptome des Befalls durch die Kulturazaleen-Nacktbasidie sind rote, stark geschwollene Blattgallen, die schließlich von Myzel überwuchert werden. Der Pilz ernährt sich von den im Speichergewebe der Pflanzen vorhandenen Nährstoffen, seine Basidien brechen später durch die Spaltöffnungen an der Blattunterseite und setzen Sporen frei, die dann durch Wind verbreitet werden. Die Ansteckung kann aber auch durch physischen Kontakt von Blättern erfolgen.

Rate this file (No vote yet)