Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Brachycoleus pilicornis
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Brachycoleus_pilicornis2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Brachycoleus_pilicornis2.jpg[/img][/url]

Brachycoleus pilicornis ist [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/images/Regionen.png]paläarktisch[/url] verbreitet und kommt von der kaspischen Region bis in das nördliche Mittelmeergebiet und Mitteleuropa vor. In Europa hat sie einen südöstlichen Verbreitungsschwerpunkt. In Deutschland im Süden stellenweise häufiger, nach Norden deutlich seltener werdend, im Norddeutschen Tiefland fehlend. In Österreich gibt es nur verstreute Nachweise und seit 1950 nicht mehr gefunden. Man findet sie an trockenwarmen Standorten (Kalk- und Sandböden) auf Euphorbia-Arten, bevorzugt auf Euphorbia verrucosa. Die Imagines findet man nach der Eiüberwinterung ab Mitte bis Ende Mai bis Juli.  Bis Anfang Juni sind die Larven zu finden.

Brachycoleus pilicornis



Brachycoleus pilicornis ist paläarktisch verbreitet und kommt von der kaspischen Region bis in das nördliche Mittelmeergebiet und Mitteleuropa vor. In Europa hat sie einen südöstlichen Verbreitungsschwerpunkt. In Deutschland im Süden stellenweise häufiger, nach Norden deutlich seltener werdend, im Norddeutschen Tiefland fehlend. In Österreich gibt es nur verstreute Nachweise und seit 1950 nicht mehr gefunden. Man findet sie an trockenwarmen Standorten (Kalk- und Sandböden) auf Euphorbia-Arten, bevorzugt auf Euphorbia verrucosa. Die Imagines findet man nach der Eiüberwinterung ab Mitte bis Ende Mai bis Juli. Bis Anfang Juni sind die Larven zu finden.

Rate this file (No vote yet)