Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Erdigriechender Gürtelfuß
[color=#990000]Ungenießbar[/color]

Der Erdigriechende Gürtelfuß (Cortinarius hinnuleus) wächst von Sommer bis Herbst gesellig, truppweise oder büschelig in Laubwäldern bei Pappel, Buche und Eiche, aber auch unter anderen Laubbäumen. In der Literatur wird auch ein Vorkommen unter Nadelbäumen beschrieben. Der Pilz ist verbreitet und gebietsweise relativ häufig zu finden. Auf dem Bild sieht man noch recht junge Exemplare, gefunden auf einer Wiese unter Pappeln. [color=#990000]Verwechslung:[/color] Es gibt noch einige ähnliche Formen und Varietäten. Die Art ist aber gut charakterisiert durch die entfernt stehenden Lamellen, den deutlich weiß beringten Stiel, den deutlichen erdartigen Geruch und die stark warzigen Sporen.

Erdigriechender Gürtelfuß

Ungenießbar

Der Erdigriechende Gürtelfuß (Cortinarius hinnuleus) wächst von Sommer bis Herbst gesellig, truppweise oder büschelig in Laubwäldern bei Pappel, Buche und Eiche, aber auch unter anderen Laubbäumen. In der Literatur wird auch ein Vorkommen unter Nadelbäumen beschrieben. Der Pilz ist verbreitet und gebietsweise relativ häufig zu finden. Auf dem Bild sieht man noch recht junge Exemplare, gefunden auf einer Wiese unter Pappeln. Verwechslung: Es gibt noch einige ähnliche Formen und Varietäten. Die Art ist aber gut charakterisiert durch die entfernt stehenden Lamellen, den deutlich weiß beringten Stiel, den deutlichen erdartigen Geruch und die stark warzigen Sporen.

Rate this file (No vote yet)