Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Megachile pilidens
Megachile pilidens kommt in Süd- und Osteuropa bis in trockenwarme Regionen Mitteleuropas, in Deutschland bis ca. 51° nördlicher Breite vor. Man findet diese wärmeliebende Art an trockenwarmen Hängen & Magerrasen, Weinbergen, Trockenmauern, Lehm- & Kiesgruben, Sandrasen etc. vor. Flugzeit ist von Juni bis August in einer Generation. Als Nahrungsquellen dienen vor allem Schmetterlingsblütler (Fabaceae), Korbblütler (Asteraceae) und Dickblattgewächse (Crassulaceae). Die zylindrischen Brutzellen aus Blattstückchen werden in Hohlräumen unter Steinen, in Felsspalten und Trockenmauern angelegt.

Megachile pilidens

Megachile pilidens kommt in Süd- und Osteuropa bis in trockenwarme Regionen Mitteleuropas, in Deutschland bis ca. 51° nördlicher Breite vor. Man findet diese wärmeliebende Art an trockenwarmen Hängen & Magerrasen, Weinbergen, Trockenmauern, Lehm- & Kiesgruben, Sandrasen etc. vor. Flugzeit ist von Juni bis August in einer Generation. Als Nahrungsquellen dienen vor allem Schmetterlingsblütler (Fabaceae), Korbblütler (Asteraceae) und Dickblattgewächse (Crassulaceae). Die zylindrischen Brutzellen aus Blattstückchen werden in Hohlräumen unter Steinen, in Felsspalten und Trockenmauern angelegt.

Rate this file (No vote yet)