Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Nachtigall
Die Nachtigall (Luscinia megarhynchos) ist in Asien, Europa und Nordafrika heimisch, in Australien wurde sie durch europäische Siedler eingeführt. Man findet sie gern in dichtem Gebüsch, oft am Waldrand und in feuchtem Gelände, aber auch in Feldgehölzen. Nahrung sind  Insekten und deren Larven, Würmer, Raupen, manchmal Spinnen oder andere wirbellose Tiere. Im Herbst und auch im Sommer sind Beeren ihre bevorzugte Nahrung. Brutzeit ist in Mitteleuropa von Mitte April bis Mitte Juni. Das Nest wird oft am Buschrand oder an Wegrändern im Kraut direkt am Boden gebaut. Das Gelege besteht aus vier bis sechs Eiern. Die Brutdauer beträgt 13 bis 14 Tage. Die Jungen werden von beiden Eltern gefüttert. Nach 11 bis 12 Tagen verlassen die Jungen das Nest, werden aber 14 bis 15 Tage weiterhin betreut. Nachtigallen sind Zugvögel und unsere mitteleuropäischen Nachtigallen überwintern in Afrika.

Nachtigall

Die Nachtigall (Luscinia megarhynchos) ist in Asien, Europa und Nordafrika heimisch, in Australien wurde sie durch europäische Siedler eingeführt. Man findet sie gern in dichtem Gebüsch, oft am Waldrand und in feuchtem Gelände, aber auch in Feldgehölzen. Nahrung sind Insekten und deren Larven, Würmer, Raupen, manchmal Spinnen oder andere wirbellose Tiere. Im Herbst und auch im Sommer sind Beeren ihre bevorzugte Nahrung. Brutzeit ist in Mitteleuropa von Mitte April bis Mitte Juni. Das Nest wird oft am Buschrand oder an Wegrändern im Kraut direkt am Boden gebaut. Das Gelege besteht aus vier bis sechs Eiern. Die Brutdauer beträgt 13 bis 14 Tage. Die Jungen werden von beiden Eltern gefüttert. Nach 11 bis 12 Tagen verlassen die Jungen das Nest, werden aber 14 bis 15 Tage weiterhin betreut. Nachtigallen sind Zugvögel und unsere mitteleuropäischen Nachtigallen überwintern in Afrika.

Rate this file (No vote yet)